///Warum Blogs nicht mehr funktionieren

Warum Blogs nicht mehr funktionieren

Bloggen oder nicht Bloggen?

Warum Blogs nicht mehr funktionieren

Seit vielen Monaten blogge ich auf dieser Seite – aber ich werde das zurückfahren. Nicht weil ich müde geworden wäre, sondern im Gegenteil: Ich will den Besuchern meiner Seite besten Content liefern. Heute weiß ich, dass ein Blog dazu weniger gut geeignet ist.

Schonungslose Blog-Analyse

Wie komme ich darauf? Es hängt mit meinem Anspruch zusammen, Partnern und Kunden als Berater und Coach mehr Erfolg zu bieten. Das soll sich auch im Webauftritt widerspiegeln. Eine nüchterne Analyse hat das Ergebnis erbracht: Hier hat meine Seite ordentlich Luft nach oben – und Ihre möglicherweise auch.

Was sind die Kriterien für eine erfolgreiche Website? Zum einen natürlich gute, nutzenbringende Inhalte. Da fühle ich mich im grünen Bereich, denn es hat auf die Blogeinträge sehr viel positives Feedback gegeben. Leute sagen und schreiben mir, dass sie die präsentierten Ideen klasse finden und einiges davon auch schon in ihrem Leben umgesetzt haben.

Das Geheimnis der SEO

Es gibt aber ein zweites Kriterium: die Auffindbarkeit im Netz. Sprich: das Ranking bei Google. Wer bestimmte Begriffe aus dem Themenspektrum Erfolg sucht, sollte mein Angebot möglichst schon auf der ersten Ergebnisseite von Google finden. Ich habe es getestet und festgestellt: Leider taucht der Link zu meiner Seite erst auf den Seiten 2 oder 3, teilweise noch später auf. In der Konsequenz heißt das: Wer mein Webangebot noch nicht kennt, findet es auch nicht. Mit den Blogs erreiche ich deshalb nur den Kreis meiner treuen Freunde (worüber ich mich natürlich auch freue).

Das Ziel lautet also SEO – Search Engine Optimization, Suchmaschinenoptimierung. Dazu haben mich zwei Beiträge im Netz inspiriert: Der Podcast von Fabian Jaeckert und Benjamin O’Daniel und ein Artikel der Firma Sisterix.  Ihre Botschaft lautet, dass Blogs eine Seite im Ranking nicht mehr nach oben bringen, Inhalte mit Premiumqualität (auf Neudeutsch „High Performance Content“) dagegen schon.

High Performance Content

Genau in diese Richtung soll es nun gehen: Weiterhin Inhalte aus der Praxis, lebensnah und mit umsetzbaren Tipps. Das Ganze aber besser aufbereitet und immer wieder aktualisiert und inhaltlich optimiert. Dazu werde ich einen Teil des Webauftritts neu organisieren.

Das bedeutet nicht, dass dieser Blog nun komplett eingestellt wird. Wahrscheinlich werden es künftig nur weniger Beiträge, denn der Fokus liegt ab sofort auf „High Performance Content“. Es wird sich in jedem Fall lohnen, immer wieder auf der Seite vorbeizuschauen, weil ich die Spezialartikel rund ums Thema Führung und Erfolg konsequent updaten und verbessern werde. Damit bleiben sie eine nicht versiegende Quelle der Inspiration für alle, die mehr Erfolg suchen.

Infografik

Anzahl der Blogbeiträge WordPress (in Mio.)

Ihnen mehr Erfolg! wünscht Markus Buschmann