Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

​Führungskultur Definition

Sehr oft wird Führungskultur eher schwammig als Mix aus Wertvorstellungen, Erwartungen und Wünschen verstanden oder auf einen Führungsstil reduziert. Dabei ist sie wesentlich handfester und umfangreicher: Führungskultur ist das, was tatsächlich gelebt wird. Jede Interaktion mit Deinen Mitarbeitern, jeder Ausdruck Deiner inneren Haltung und jede Deiner Handlungen und Entscheidungen.

​Führungskultur in Unternehmen

Culture eats strategy for breakfast.
Dieser Satz des Ökonomen Peter Drucker sagt doch alles.

Er ist ein entscheidender Faktor dafür, ob Deine Mitarbeiter langfristig motiviert und loyal bleiben.

Maßgeblich geprägt wird sie durch Deine Führungsphilosophie – also die Maxime und Einstellungen, von denen Du Dich leiten lässt – und Deine Führungskompetenz wie beispielsweise Dein Kommunikationsgeschick oder Deine Fähigkeit zum strategischen Denken.

Eine erfolgreiche Personalentwicklung gehört zu einer gelebten Führungskultur ebenso dazu.

Führungskultur English

Culture eats strategy for breakfast.

​Was ist eine gute Führungskultur?

Ferner bildet eine gute Führungskultur einen wichtigen Grundpfeiler des unternehmerischen Erfolges und kann neben der Mitarbeiterzufriedenheit auch die Produktivität und Kosteneffizienz beeinflussen.

Strategie, Vision, Ziele oder konkrete Projekte sind essenzielle Erfolgsfaktoren, können aber nur eingebettet in eine wertstiftende Führungskultur ihr volles Potenzial entfalten.

Zitat Führungskultur

„Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht die Informationen allein, es sind die Menschen“ Lee Lacocca

​Das Erfolgsgeheimnis

Feedback-, Kommunikations- und Fehlerkultur, Transparenz, Authentizität oder Dein Verständnis von Deiner Führungsrolle sind nur einige der zahlreichen Faktoren, die die Führungskultur beeinflussen.

Dieser Experten Blog liefert Dir wertvolle Impulse, wie Du Deine Führungswirkung und -kultur durch Deine Art der Kommunikation, Deine innere Einstellung und Dein tägliches Tun optimieren kannst.

​Moderne Führungskultur

Deine Mitarbeiter wollen einen Entscheider. Führen heißt Entscheidungen treffen. Mitarbeiter erwarten von ihren Vorgesetzten, dass sie Entscheidungen treffen und setzen Entscheidungsschwäche häufig mit Führungsschwäche gleich.

Wenn Du als Führungskraft zauderst, mit Deinen Entscheidungen haderst oder Dich zu diesen treiben lässt, statt sie selbst zu fällen, büßt Du Handlungsspielraum und Respekt ein. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du Dein Team nicht einbindest.

5 Tipps für eine Führungskultur im Wandel

Mein Buch Morning Coaching unterstützt Dich bei der Entwicklung Deiner Konfliktlösungskompetenz und liefert Dir Impulse und Tools.

5 Tipps

  1. Erkläre Deinen Mitarbeitern Deine Entscheidungen, informiere sie über die Hinter- und Beweggründe, die zu Deiner Entscheidung geführt haben.
  2. Einsame Entscheider sind in der modernen Team-Arbeitswelt nicht mehr gefragt.
  3. Wenn Du Deine Entscheidungen mit Deinem Team besprichst, erreichst Du, dass diese besser mitgetragen und umgesetzt werden.
  4. Es fällt Dir auch kein Stein aus der Krone, wenn Du Mitarbeiter um deren Meinung fragst.
  5. Aber vergiss nicht: Am Ende bist Du es, der die Entscheidung trifft.

​Führungskultur Beispiel

Auf einen guten Boss ist immer Verlass
Ein guter Vorgesetzter sorgt dafür, dass seine Mitarbeiter sicher den Gipfel erreichen, sie sich auf dem Weg dorthin nicht versteigen oder an Hindernissen scheitern. Das bedeutet, dass Du für Deine Untergebenen da bist, sie mit allen Deinen Möglichkeiten unterstützt und Dich schützend vor sie stellst.

Fehlt Deinen Mitarbeiter dieses Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens, werden sie in der Regel vorsichtig und damit unproduktiv. Im schlimmsten Fall kann es zu Illoyalität im Team kommen.

Hüte Dich vor Unverbindlichkeit und halte Deine Zusagen ein. Rede niemals gegenüber anderen schlecht über einen Deiner Mitarbeiter. Auch bei Streitigkeiten im Team solltest Du als Führungskraft immer schlichtend eingreifen und Dich schützend vor einzelne Mitarbeiter stellen. Teamregeln sind hilfreich für ein gutes Betriebsklima.

Gib immer so viel, wie Du in dem Moment gerade geben kannst und suche nach Wegen, Dich zu verbessern. Damit signalisierst Du Deinem Team, dass es sich auf Dich verlassen kann.

Schon gewusst?

„Gutes Management besteht darin, durchschnittlichen Leuten zu zeigen, wie man überdurchschnittlich arbeitet.“

New management culture

Warum management culture wichtig ist: Sie ist ein Spiegel der persönlichen Haltung der Führungskräfte.

Sie beeinflusst nicht nur das Miteinander in Unternehmen, sondern auch maßgeblich das Ergebnis. Besonders wachsenden Unternehmen fehlt es oft an Struktur und einer klaren Haltung der Führungskräfte. Beide sind jedoch unerlässlich, um den Mitarbeitern die nötige Orientierung zu geben.

Das Umfeld wandelt sich immer schneller. Die Dinge in der Firma einfach laufen zu lassen, ist da keine zielführende Option. Strategisch hast Du vielleicht nur die gleichen Alternativen wie Deine Mitbewerber, aber durch die Unternehmenskultur kannst Du Dich differenzieren.

Moderne, effektive Führung passiert nicht von oben herab, sondern setzt auf Vorbildwirkung und Einbindung der Mitarbeiter. Daneben braucht es aber auch klare Vorgaben und Kontrolle – das richtige Maß zu finden, ist ein Balanceakt.

Du möchtest eine zukunftsfähige Führungskultur einführen? Gerne bin ich Dein Sparringspartner.

Beratung anfragen

Über den Autor

Markus Buschmann

Markus ist zertifizierter BAFA Berater und Business Coach mit jahrzehntelanger Erfahrung aus der Praxis als Geschäftsführer. Als Sparringspartner unterstützt er Führungskräfte.

Markus auf Linkedin

Das könnte Dich auch interessieren..