Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Themen Führungskräfte Coaching

  • Verpflichte Dich Deinen Zielen
  • Was soll man als Führungskraft vermeiden?
  • Gutes Teamwork braucht klare Regeln
  • Sei ein Mutmacher
  • Wie der Leiter so das Team

​Was macht ein Führungskräfte Coach?

Ein Führungskräfte Coach hilft Dir dabei, Deine Herausforderungen zu lösen.

Themen Führungskräfte Coaching: 5 Prinzipien

1. Verpflichte Dich Deinen Zielen

Verpflichte Dich Deinen Zielen. Ziele brauchen Klarheit, Fokus und Struktur. Vielfach scheitert die Erreichung von Zielen daran, dass wir zu wenig dafür tun, nicht strukturiert daran arbeiten.

Wenn Du den Fokus verlierst und den Handlungen, die zur Zielerreichung nötig sind, nicht genügend Raum gibst, wird es nicht klappen. Finde ein, zwei oder drei Ziele in Deiner Führungsrolle, die Dir wichtig und wertvoll erscheinen.

Dann widme Dich deren Erreichung. Nimm Dir täglich drei Dinge vor, die Dich Deinem Ziel näherbringen. Schreibe diese auf und erledige sie verbindlich. Überlege Dir auch, welche erfolgsverstärkenden Gewohnheiten Dir bei der Erreichung Deiner Ziele helfen können. Sie sind diese Anstrengung wert.

Merke

Management ohne Führung ist richtungslos – 

Führung ohne Management ist wirkungslos.

2. Was soll man als Führungskraft vermeiden?

Overthinking im Job.

Wer ständig Probleme wiederkäut, bleibt stehen.
Führungskräfte müssen täglich zahlreiche Entscheidungen treffen. Manche davon sind schwierig und haben weitreichende Konsequenzen. Fakten zu sammeln und das Für und Wider abzuwägen, ist da natürlich wichtig.

Aber viel zu oft blockieren wir uns mit unnötigen Gedanken und Sorgen. Manche verschieben sogar einen wichtigen Mitarbeitertermin, weil sie darüber nachgrübeln, ob sie dem Gespräch gewachsen sind.

Ein Gedanke an sich ist weder gut noch schlecht, und nachzudenken, bevor man etwas tut, schadet sicher nicht. Es liegt an Dir, dass das Grübeln nicht ausufert und Dich davon abhält, ins Handeln zu kommen. Eine Pro- und Kontra-Liste kann Dir helfen, um aus dem Grübeln herauszukommen und eine Entscheidung zu treffen.

​Was muss ich mitbringen im Führungskräfte Coaching?

Alles, was Du mitbringen musst, ist die Verantwortung für eine gewünschte Veränderung zu übernehmen.

3. ​Gutes Teamwork braucht klare Regeln

Liebevolle Strenge ist gefragt.
Das Team motivieren und zu Höchstleistungen anspornen. Mitarbeiter weiterentwickeln und kritisieren, ohne sie zu verletzen. Dafür sorgen, dass das Zusammenspiel im Team reibungslos funktioniert.

Führungskräfte sind gefordert, in unterschiedlichen Situationen angemessen zu reagieren. Das erfordert viel Fingerspitzengefühl und laut Tantris Chef und Spitzenkoch Benjamin Chmura auch das richtige Maß an positiver Strenge.

Effektive Mitarbeiterführung ist mit klar kommunizierten Regeln verknüpft, sonst kommt es schnell zu Missverständnissen oder Orientierungslosigkeit. Welche Regeln sollen in Deinem Team gelten? Sind diese jedem Teammitglied bewusst?

Weist Du konsequent auf Regelverletzungen hin? Achtest Du auf genügend Freiraum und Lob?

Weitere Themen Führungskräfte Coaching

4. Sei ein Mutmacher

Denken müssen wir ohnehin. Warum dann nicht gleich positiv? Mut ist die fundamentale Antriebskraft, um zu erreichen, was wir wirklich wollen.

Erfolg basiert auch auf dem richtigen Mindset. Optimismus macht uns Studien zufolge produktiver und erfolgreicher, reduziert Stresssymptome und erhöht die Wahrscheinlichkeit, befördert zu werden.

Sei ein Mutmacher – für Dein Umfeld, Deine Mitarbeiter, Deine Familie, für Dich selbst. Positives Denken fällt leicht, wenn alles wie am Schnürchen läuft. Aber gerade in herausfordernden Zeiten solltest Du nicht ständig rumnörgeln, sondern versuchen, ganz bewusst das Positive an der Situation zu suchen.

„Alles läuft schief“ ist eine Pauschalierung, die so nicht stimmt. Es gibt immer Dinge, die gut laufen und für die Du dankbar sein kannst.

Leiter nach der Stellung

  • Reden zuerst
  • Brauchen den Einfluss des eigentlichen Leiters
  • Beeinflussen nur die anderen Leiter

Leiter nach dem Ansehen

  • Sprechen später
  • Gebrauchen nur ihren eigenen Einfluss um an das Ziel zu gelangen
  • Beeinflussen alle Mitarbeiter

5. Wie der Leiter so das Team

Bist Du Dir Deines Einflusses bewusst?

Ein banaler Spruch, aber er stimmt – im positiven Sinne wie im auch im negativen. Läuft etwas schief, heißt es vonseiten der Führungskraft: „Meine Mitarbeiter taugen nichts.“ Fragt man die, liegt es an widersprüchlichen Anweisungen, unklaren Zielen und Erwartungen sowie mangelhafter Kommunikation. Faktum ist: Mitarbeiter sind nur so gut wie ihr Vorgesetzter.

Deine Mitarbeiter sind Dein Spiegel. Du hältst sie für chaotisch, unmotiviert oder zu wenig eigenständig? Frage Dich mal, ob es daran liegen könnte, dass Du Dein Team vergraulst.

Häufige Führungsfehler sind:

  • zu wenig Verantwortung abgeben oder übernehmen
  • mangelnde Sozialkompetenz und Motivation
  • zu wenig Feedback
  • unklare Ziele
  • fehlende Kontrolle
  • kein offenes Ohr für die Mitarbeiter
  • kein Vorbild

​Wie coache ich Führungskräfte?

Ablauf und die Spielregeln

  1. Alle Themen im Führungskräfte Coaching bleiben in meinen Räumen. Diskretion gehört zu meinen absoluten Grundwerten.
  2. Ich stelle die richtigen Fragen.
  3. Du bestimmst das Tempo.
  4. Deine Stärken zählen: Talent * Einsatz = Stärke.
  5. Du bekommst die richtigen Tools.
  6. Erfolg braucht Zeit. Ich nehme mir genügend Zeit für Dich.
  7. Wir arbeiten Praxisorientiert. Dazu bringst Du Beispiele aus dem Führungsalltag mit.
  8. Eine passende Umsetzungsstrategie hilft Dir im Führungsalltag.

Was ist die wichtigste Führungsaufgabe?

Ein Vorbild sein!

Bewusst oder unbewusst ahmen Menschen beobachtetes Verhalten nach. Für Führungskräfte ist es daher besonders wichtig, über ihre Wirkung nachzudenken, denn Gesehenes wirkt stärker als Gepredigtes. Begeistern, inspirieren und zum selbstständigen Denken animieren sind wichtige Führungsaufgaben.

Wenn Du Wasser predigst und Wein trinkst, schaffst Du bei Deinen Mitarbeitern kein Vertrauen und keine Motivation. Deine Verantwortung endet nicht an der Bürotür. Wie verhältst Du Dich außerhalb des Büros? Wo stellst Du Dein Auto ab? Auf dem Behindertenparkplatz?

Gönnst Du Dir immer etwas mehr als Deinen Mitarbeitern? Prüfe Dich einmal kritisch.

Themen Führungskräfte Coaching: Du möchtest in einem persönlichen Gespräch mehr über die Möglichkeiten erfahren?

Beratung anfragen

Über den Autor

Markus Buschmann

Markus ist zertifizierter BAFA Berater und Business Coach mit jahrzehntelanger Erfahrung aus der Praxis als Geschäftsführer. Als Sparringspartner unterstützt er Führungskräfte.

Markus auf Linkedin

Das könnte Dich auch interessieren..